Spielbericht zum Spiel gegen den SV BW Murg 2

Gestärkt durch den Derby Sieg gegen die SG Höchenschwand-Häusern, gingen die Dachsen mit breiter Brust in das Auswärtsspiel gegen den SV Blau-Weiß Murg 2.Da man aus dem Derby einige Ausfälle zu beklagen hatte, musste der Trainer Felix Behringer auf einigen Positionen rotieren. So blieb auch er vorerst auf der Bank, um sich das Spiel von der Seitenlinie anzusehen. Die Murger, welche diese Hinrunde erst auf einen Sieg kamen, ließen die Dachsen recht früh ins Spiel finden. Sodass sich unsere Sturmspitze Patrick Schäuble in der fünften Minute einen Rückpass des Gegenspielers zum Torwart abfangen konnte. Er scheiterte jedoch am Murger Hintermann. Aber auch Murg kam immer wieder durch Standards gefährlich vors Tor von Kreml. In der 9. Spielminute schafften sie es fast ein direktes Eckballtor zu erzielen. Die Dachsen versuchten mit einem frühen Angriffspressing den Gegner schon im Aufbauspiel unter Druck zu setzen. Daraufhin trug diese Taktik in der 16. Minute Früchte: Corbinian Ebi und Yannick Böhler liefen die Abwehr geschickt an, woraufhin der Murger Verteidiger unter Druck geriet und einen ungenauen Pass zum Torwart spielte. Dieser wurde von Patrick Schäuble attackiert, der den Ball erfolgreich im Tor unterbrachte. Ab dem Führungstreffer merkte man an der Körpersprache der Murger, dass sich jene schon aufgegeben hatten. Auch im Spiel selbst kam Murg zu keinen nennenswerten Chancen mehr. Die Dachsen drückten weiter. Nicht weniger begünstigt durch den Flügelflitzer Corbinian Ebi, der in der 29. Minute einen Freistoß an der 16er-Kante provozierte. Ein klarer Fall für den Linksfuß Niki Haselwander. Dieser nahm Maß und schoss unhaltbar über die gegnerische Mauer ins Tor. Die 0:2 Führung gab der jungen Dachsberger Mannschaft Auftrieb. Murg kam in der gesamten bisher erspielten Zeit zu keiner nennenswerten Torchance, was mitunter auch an der hervorragenden Abwehrarbeit lag. Der in die Mannschaft gerückte Spieler Jonas Schaub, der als alter Hase das Kommando übernahm strahlte hier die benötigte Erfahrung und Sicherheit aus. Zum Ende der 1. Halbzeit gab es ein wenig Aufruhr da ein offensichtliches Handspiel der Murger im eigenen Strafraum nicht geahndet wurde. Dennoch zufrieden ging man wenig später in die Halbzeitpause. In den zweiten 45 Minuten knöpften die Dachsen wieder dort an wo sie aufgehört hatten. Nach einem Ballgewinn in der Vorwärtsbewegung der Murger (53. Minute), konnte Yannick Böhler für den schnellen Julian Maier zentral durchstecken. Dieser erhöhte darauffolgend zum 0:3. Die Dachsen ließen es fortan ruhiger angehen und begannen den Gegner erst später zu pressen. Dennoch kam man durch Valentin Gullich (68. Spielminute) und Corbinian Ebi in der 70. Minute durch weiter große Chancen, bei denen nicht viel zum Ausbau der Führung fehlte. Mittlerweile spielte auch Felix Behringer, der für den starken Patrick Schäuble aufs Spielfeld kam. Die letzen Minuten der Partie spielte Dachsberg clever von der Uhr und besiegt damit verdient den SV Blau-Weiß Murg 2 mit einem verdienten 0:3.

Am nächsten Sonntag den 30.09. um 15 Uhr trifft die 1. Mannschaft auf den tabellendritten aus Unteralpfen zuhause in Wilfingen. Das Team und der Verein würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen.