Spielbericht zum Spiel gegen TIG Bad Säckingen

Vergangenen Samstag traf die 1. Mannschaft des Dachsbergs auf TIG Bad Säckingen. Die Mannschaft um Trainer Behringer hatte nach den beiden letzten Spielen im Bezug auf die derzeitige Tabellensituation wieder einiges gut zu machen und wollte das Spiel von Beginn an in die eigene Hand nehmen.Die erste Chance im Spiel gehörte jedoch den Gästen, die sich einen Eckball erarbeiteten. Dieser wurde nach einer Verlängerung direkt im Tor untergebracht. Somit stand es schon nach einer gespielten Minute 0:1. Die Antwort der Dachsen ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nur drei Minuten später erkämpfte sich Leon Gäng im Zweikampf mit dem gegnerischen Innenverteidiger den Ball und schob ihn überlegt zum 1:1 flach am Torhüter vorbei. Dachsberg übernahm das Spiel nun komplett. Immer wieder erschien Dachsberg gefährlich über die linke Seite vor dem Tor der Säckinger (9./16). In der 23. Spielminute setzte sich Julian Maier stark auf der rechten Seite durch und konnte in der Mitte den freistehenden Felix Behringer anspielen. Dieser traf nach guter Annahme zum 2:1. Dachsberg erhöhte den Druck weiter und konnte durch einen stark geschossenen Distanzschuss, ebenfalls von Felix Behringer, auf 3:1 erhöhen. Mittlerweile hatten sich die Gäste soweit aufgegeben, dass das Spiel nur noch in eine Richtung lief. Nicht einmal 2 Minuten später schoss Leon Gäng das 4:1, nachdem er sich den Ball im gegnerischen Strafraum erkämpft hatte. Wanja Bijelic konnte vor der Halbzeitpause sogar auf 5:1 erhöhen. Er nutzte einen Abpraller an der Strafraumgrenze erfolgreich und netzte eiskalt ein. Auch nach der Halbzeit sorgten die Dachsen für eine sehr einseitige Partie. Folglich erhöhten die Dachsen in der 60. Spielminute verdient auf 6:1, als der Innenverteidiger Tobias Tombrink einen Freistoß von der Mittellinie, der eigentlich als Hereingabe galt, direkt verwandelte. TIG zeigte in der 62. Minute noch ein Lebenszeichen und konnte durch einen gut getretenen Freistoß auf 6:2 verkürzen. Den Dachsen machte dies wenig aus. Diese trafen in Person von Leon Böhler in der 66. Minute zum 7:2. Auch der eingewechselte Lukas Malzacher traf nach guter Vorarbeit von Nikolas Haselwander zum 8:2. Den Schlusstreffer in der 89. Minute erziehlte der Trainer höchstpersönlich, als er im Alleingang die Säckinger Hintermannschaft stehen ließ und zum 9:2 Endstand traf.

Dachsberg trifft am kommenden Wochenende am Samstag um 18.30 auswärts auf den SV Dogern. Auf zahlreiche Zuschauer würde sich unsere Mannschaft sehr freuen.