2005 – 2010

In der Saison 2005/06 war es dann endlich wieder so weit. Die erste Mannschaft stieg nach 23 Jahren wieder in die Kreisliga A auf. Mit einer großen Feier an der die Musikvereine Urberg und die Trachtenkapelle Dachsberg aufspielten, beging man am letzten Spiel gegen den FC Rotzel, den man in Wilfingen mit 13:1 besiegte die vierte Meisterschaft.

In der darauffolgenden Saison spielte man dann in der Kreisliga A3 Richtung östliches Kreisgebiet. Als Trainer konnte nochmals Alexander Heim gewonnen werden. Wegen schlechter Leistungen und drohendem Abstieg trennte man sich schließlich vom eigenwilligen und umstrittenen Trainer Alexander Heim. In der Winterpause übernahm Werner Schaub das Amt des Cheftrainers.

Ihm gelang es nach einer schwachen Vorrunde mit einer der jüngsten Mannschaften des FC-Dachsbergs den Abstieg zu verhindern und die Mannschaft auf einen guten 7. Tabellenplatz zu platzieren, obwohl sich drei der Leistungsträger aus der Meistermannschaft in der Winterpause aus dem Spielbetrieb u.a. wegen der Trainerentlassung abmeldeten.

In der Generalversammlung 2007 konnte erneut unser erfolgreichster Jugendleiter in der FC Geschichte Konrad Weber als Jugendleiter reaktiviert werden. Er löste Johannes Bücheler nach zwei jähriger Amtszeit ab.

Die Vorstandschaft beschloss wegen der hohen Anzahl an aus der A- Jugend kommender Spieler eine 2. Mannschaft für die Saison 2007-2008 anzumelden.

Die E Junioren unter dem Trainerteam Andreas.Böhler und Mirko Weber wurden Meister.

Am 1. Mai 2007 verstarb unser Gründungsmitglied und 1. Vorstand Willibald Schäuble

Damals Bürgermeister der Gemeinde Wilfingen im Alter von 98 Jahren. Der FCD hat ihm viel zu verdanken.

Die AH- Abteilung nahm im Mai 2007 mit einem historischen Leiterwagen, der mit altem Heu beladen war am Festumzug am Bezirksmusikfest des MV Urberg teil. Gezogen wurde das Vehikel von einem alten Traktor von Reinhard Huber aus Rotzingen, dem auch der Leiterwagen gehörte.

Zum Leidwesen der Urberger, war nach dem Umzug kein Heu mehr auf dem Wagen und unser Vorstand musste nach den Festlichkeiten mit einer Bierspende die bis dahin sehr freundschaftliche Bande mit dem MV wiederherstellen.

Ein Raumschaftsturnier im Juni 2007 brachte wieder viele Zuschauer und Akteure auf den Wilfinger Sportplatz.

Das Clubheim erhielt mit dem Einbau einer Küche die aus Gastronomieküchen aus der alten Wehrawaldklinik in Todtmoos sowie der Gaststätte zum Dorfkrug in Grafenhausen- Brünlisbach stammten zusammengekauft wurde, eine weitere wichtige Infrastruktur und somit eine Verbesserung der Einnahmemöglichkeiten des FCD.

2007 wurden dann die neuen Ballfangnetze über die ganze Breite des Fußballplatzes fertig gestellt. Der Platz wurde auf der Ostseite in den rechten Winkel gesetzt. Die südliche Auslinie war zuvor 4 m länger als die nördliche Seite. Der Platz konnte in dem Zuge an der Westseite um 8 m Richtung neuem Clubheim verlängert werden und hatte damit die Maße 51,5 x 100 m. Viele Arbeitsstunden wurden hauptsächlich vom Vorsitzenden A.Böhler und von W.Böhler bei diesem Projekt geleistet. Eine Rasenschnittgrube wurde neu betoniert und die östliche Seite des Feldes hinter dem Ballfang wurde zu Parkplätzen umgestaltet. Alles wurde wieder einmal in eigener Regie hergestellt.

Sportlich musste man den hohen Anforderungen in der Kreisliga A Tribut zollen und stieg trotz einer fulminanten Aufholjagd in der Rückrunde ganz knapp ab.

Im Jahr 2008 konnte der FC-Dachsberg sein 40jähriges Vereinsjubiläum feiern.

Auftakt bildete am Freitag den 20.Juni 2008 das Freundschaftsspiel unserer 2. Mannschaft gegen die Eintracht aus Wihl mit deren Mannschaft man ein sehr freundschaftliches Verhältnis pflegte.

Am Samstag beging man den offiziellen Festakt mit einem Festbanket im Clubheim.

90 geladene Ehrengäste waren aus fern und nah angereist unter ihnen auch Vereinsvertreter anderer dachsberger Vereine. Viele Ehemalige freuten sich mit dem FC Dachsberg über dessen eindrückliche Entwicklung der letzten 40 Jahre, die unser 1. Vorsitzender in seiner Rede Revue passieren ließ.

Edwin Ebi, Konrad Weber, Rainer Weber, Georg Böhler, Martin Nier, Werner Schaub, Bernhard Gibis, Friedolt Kaiser, Michael Hackmann, Helmut Kaiser ( Bürgermeister), Bruno Stich , Thomas Schlegel, Arnold Paukner und Waltraud Ebi wurden vom 1. Vorsitzenden Andreas Böhler wegen ihrer außergewöhnlichen Verdienste um den FCD zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Dem schlossen sich Grußworte des Bezirksvorsitzenden Denzinger, sowie unseres Bürgermeisters Helmut Kaiser an, die das außergewöhnliche Engagement des Vereins lobten.

Auch Matthias Kaiser konnte in diesem Rahmen für 10 Jahre Schiedsrichtertätigkeit geehrt werden. Hoch erfreut zeigte sich unser Vorstand über eine Torte der Frauengemeinschaft Wittenschwand, die in Form eines Spielfeldes überreicht wurde.

Der Sonntag begann mit einer Messe auf dem Sportplatz. Umrahmt vom Kirchenchor Hierbach- Ibach zelebrierte Pfarrer Jan Greszewski die Messe bei herrlichstem Sommerwetter unterstützt von Ministranten der Jugend des FC. Dem schloss sich ein Jugendturnier an.

Den parallel verlaufenden Frühschoppen umrahmte der MV Urberg. Am Nachmittag spielte die TK Ibach- Wittenschwand in den Pausen zu den Darbietungen der Mädchenriege des TUS Dachsbergs und dem Jazztanzclub Dachsberg auf.

Unsere B- Junioren erhielten neue Trikots von der Fa. Dörflinger aus Ibach, die am Jubiläumsspiel am frühen Nachmittag zum ersten Mal zum Einsatz kamen.

Höhepunkt des Nachmittags war das von Werner Schaub organisierte Jubiläumsspiel einer  Schwarzwaldauswahl gegen eine Hochrheinauswahl die von Pepe Pavano gemanaged wurde, bei denen zahlreiche Spielern aus unseren Reihen zum Einsatz kamen. Viele Tore begeisterten die Zuschauer dieses hochklassigen Spiels.

Bei einer Tombola wurden wertvolle Preise wie eine Busreise nach Südtirol sowie eine Ballonfahrt verlost. Kinderschminken und ein großes Trampolin für unsere Jüngsten, rundeten das Angebot der Jubiläumsveranstaltung ab, sodass für jedermann für Spaß und Unterhaltung gesorgt war.

Am 08.11.2008 fand dann der 2. Teil unseres Jubiläums statt. Wie schon beim 25jährigen Jubiläum konnte unser Vorsitzender A.Böhler seinen ehemaligen Spielerkollegen aus der D-Jugend seines Zeichens Vorsitzender der Leiterbachpiraten Manfred Butz zu einer Show auf den Dachsberg bewegen. Der Showabend unter dem Motto „Best of Leiterbachpiraten“ begeisterte die Zuschauer der voll besetzten Dachsberghalle, bei dem das Beste seit Bestehen der Piraten dargeboten wurde. Viele Sketche und Programmpunkte extra auf das Jubiläum des FCD zugeschnitten, verliehen dem Abend eine besondere Note, die das Publikum zu Begeisterungsstürmen und stehenden Ovationen hinreißen ließ. Eine rundum gelungene Veranstaltung.

Am 10.auf den 11.11.2008 wurde in unser Clubheim eingebrochen. Großer Schaden entstand durch das Aufbrechen von Fenstern und Türen. Die Beute 2 Bier!  Der Täter konnte ermittelt werden. Auf sein Konto gingen zahlreiche Einbrüche in Clubheime in der Region. Es handelte sich um einen St.Blasier Bürger, den wir anzeigten um Schadensersatz von ihm fordern zu können. Durch mehrere Zahlungen, konnten wir das meiste wiederinstandsetzen.

Erste Gespräche mit dem Badischen Sportbund zu dem unser Schrifü Daniel Bücheler und der Vorsitzende Andreas Böhler nach Freiburg reisten um die Fördermöglichkeiten für den Bau eines neuen Sportplatzes und der neu geplanten Verbreiterung des Rasenplatzes auszuloten, fanden Anfang 2009 statt.

Umfangreiche Gespräche wegen der schwierigen Grundstücksverhältnisse am neu geplanten Sportplatz nahmen vom Vorstand viel Zeit in Anspruch. Die für den vorgesehenen Sportplatz bei der Flurbereinigung vorgesehene Fläche westlich des Clubheims war viel zu klein. Es hätte maximal einen Trainingsplatz mit den Maßen von 40 auf 80 m geben können. Für die Verbreiterung des bestehenden Rasenplatzes benötigte man zudem Gelände in Richtung Süden.

Zum Glück hatten wir mit Hans- Jörg Bär einen Gönner, der uns wie schon sein Vater  Gelände abgab. Hierbei ist auch die Gemeinde zu loben, die dies durch Grundstückstausch erst ermöglichte, ohne dass wir Geld zum Kauf der Fläche ausgeben mussten.

Ebenso konnte man sich mit Norbert Schäuble aus Wolpadingen einigen und bekam die Fläche unterhalb des Rasenplatzes um diesen um 10 m verbreitern zu können.

In der Generalversammlung 2009 verabschiedete man das Ehrenmitglied Rainer Weber nach 13jähriger Amtszeit als 2. Vorsitzender. Als Nachfolger wurde Stefan Nägele aus Happingen gewählt. In dieser GV wurde dann der Neubau eines Tennenplatzes westlich des Clubheims und die Verbreiterung und der Neuaufbau des Rasenplatzes von den Mitgliedern beschlossen.

Unsere 1. Mannschaft unter Trainerlegende Werner Schaub, schaffte die Relegation zur Kreisliga A. Das Aufstiegsspiel zu Hause gegen den FC Weisweil gewann man mit 3:1.

Im 2. Aufstiegsspiel beim SV Laufenburg drehten unsere Jungs voll auf und gewannen das Spiel bei schwülheißer Witterung mit 2:0 Toren. Anschließend wurde im Clubheim mächtig gefeiert.

Bei den Skimeisterschaften der Vereine beim SC Ibach 2009 nahm man mit zwei Mannschaften teil und holte den Siegerpokal auf den Dachsberg.

Zur Winterpause übernahm Friedolt Kaiser von Werner Schaub das Traineramt, der um Entlassung von diesem Amt bat und als Trainer zur A- Jugend wechselte.

Für die neue Saison 2009/2010 konnte vom Vorsitzenden, Alain Peter aus Remetschwiel, der zuvor den SV Dogern trainierte als Trainer gewonnen werden.

Die D- Junioren mit den Trainern Andreas Böhler und Tobias (Barni) Zumkeller wurden souverän Meister ihrer Staffel.

Am 12.06.2009 begingen wir mit einem symbolischen Spatenstich im Beisein von Herrn Bürgermeister Kaiser den Baubeginn unserer neuen Sportplätze.

Die Planung sowie Bauleitung des Großprojektes übernahm unser damaliger Vorsitzender Andreas Böhler, so dass uns keinerlei Architektenkosten noch Bauleitungskosten entstanden.

Insgesamt wurden bei den Planierarbeiten 13000m³ Erdreich bewegt. Die Fa. Dörflinger aus Ibach bewerkstelligte dies zum ehrenwerten Selbstkostenpreis.

Große Teile des Humus konnten wir an die Fa. Valentini Bernau verkaufen. 850 m³ behielten wir uns für die Rasenplatzverbreiterung und den Neuaufbau vor.

Am 16.09.2009 konnten wir einen Scheck über 2500€ von der Sparkasse St.Blasien für unseren Sportplatzbau entgegennehmen.

Im Herbst 2009 konnte endlich die Ballonfahrt stattfinden, die es an der Jubiläumstombola zum 40. FCD Geburtstag zu gewinnen gab. Heike Kaiser, Walltraud Wesel, Phillip Dörflinger und Florian Albiez fuhren mit dem Ballon von Wilfingen bis fast nach Donaueschingen.