2010 – 2015

Wieder gewann man die Skimeisterschaften der Vereine im Winter 2010 des SC Ibach.

Bei einer denkwürdigen Feier im Anschluß zelebrierte man den Sieg im dortigen Clubheim.

Im Frühjahr 2010 beendete man die Planierarbeiten des neuen Tennenplatzes. Aufgrund von Fels konnte man nicht mehr tiefer in den Berg hinein graben, so fehlten ca. 1000m³ Aushubmaterial zur Fertigstellung des Planums. Das Material wurde aus umliegenden Baustellen angefahren, so ein Großteil aus dem Neubau des Bauhofes aus St. Blasien.

Nach Beendigung des Planums ging es mit den Grabarbeiten zur Drainage weiter. 230 m³ Aushub fielen an. Die Arbeiten wurden von A. und W. Böhler mit eigenem Gerät ausgeführt.

In der Jugendversammlung 2010 wurde mit Markus Bischoff ein neuer Jugendleiter gewählt, er löst Konrad Weber nach 15jähriger Tätigkeit auf eigenen Wunsch ab. Der Vorstand bedankte sich für diese außergewöhnliche Leistung und machte ihn und seine Arbeit für den daraus entstandenen großen sportlichen Erfolg des Vereins verantwortlich.

Eine aus ehemaligen Leitplanken einer Autobahn bestehende Absturzsicherung wurde von einer Spezialfirma am Weg über dem neuen Sportplatz zum Schutz der Zuschauer angebracht.

Unsere 1. Mannschaft überzeugte im Sommer 2010 am Waldhauscup unter Trainer Alain Peter und gewann das Turnier im Spiel gegen den SV Höchenschwand mit 2:0.

Am 4. August verstarb im Alter von 77 Jahren unser ehemaliger Clubheimwirt und Fördermitglied Egon Fletschinger.  Egon bewirtete mit seiner Frau Irmgard jahrelang unser

Clubheim und war bei allen Mitgliedern wegen seines besonderen Humors sehr beliebt.

Wegen der großen Anzahl an Spielern die aus der A-Jugend zu den Aktiven stießen, beschloss der Vorstand eine 3. Herrenmannschaft anzumelden, damit alle am Spielbetrieb teilnehmen konnten und nicht aufhörten. Es wurde jedoch eine mühsame Saison und man kämpfte sich trotz Spielermangels, der sich bald durch ungeplante Abgänge und Verletzungen einstellte bis zum Ende der Saison mehr schlecht als recht durch, um die Mannschaft zur neuen Saison nicht mehr anzumelden.

Im Herbst 2010 fand nach langer Zeit wieder eine Veranstaltung in der Dachsberghalle statt.

Zusammen mit den Partyamigos wurde ein Tanz und Partyabend ausgerichtet, ähnlich den Veranstaltungen in den 80ern, wobei wir früher mit Livebands wie der Blueriverband und Popcorn kooperierten. Notwendig wurde dies wegen der hohen Kosten des Sportplatzprojektes. Die Partys wurden jährlich bis ins Jahr 2017 durchgeführt.

Ab September begannen die Arbeiten für die Umrandung des neuen Tennenplatzes, die sich bis weit in 2011 hineinzogen. Ebenfalls wurden die Fundamente für die Lichtmasten in Eigenarbeit mit eigenem Betonmischer gegossen.

Ab November 2010 begann der Verkauf von Sportplatzfläche zur Einnahme von Geld für den Sportplatz. Jedermann konnte für 5 € je m² Sportplatzfläche symbolisch kaufen. So kamen im Laufe der Aktion, die wir auch am dachsberger Weihnachtsmarkt durchführten fast 30000€ zusammen.

An der Wahlparty unseres wiedergewählten Bürgermeisters Helmut Kaiser übernahmen wir am 23.01.2011 die Bewirtung der Prominenz und der Bürger in der Dachsberghalle.

Bei einem tragischen Verkehrsunfall am Morgen des 14. März 2011 verstarb unsere ehemalige Clubheimwirtin Simone Schmid im Alter von nur 50 Jahren.

Im März 2011 wurde dem FCD eine besondere Ehre zuteil. Mit dem Sportförderpreis der Volksbank Hochrhein wurde uns der mit 1500€ dotierte Preis für unseren Sportplatzbau in Grafenhausen überreicht.

Am 21.Mai 2011 übernahm der FC die Bewirtung zu den Festlichkeiten 40 Jahre Gemeinde Dachsberg in der Dachsberghalle.

Leider musste unsere 1. Mannschaft aus der Kreisliga A absteigen. Trainer Alain Peter konnte aber erneut für die neue Saison verpflichtet werden.

Durch eine extreme Trockenheit mussten wir unseren Rasenplatz im Sommer 2011 mit Wasser aus der stillgelegten Güllegrube von Friedolt Kaiser bewässern. Hierzu legte die Feuerwehr über einen Kilometer Schlauch um den Rasen vor der totalen Zerstörung zu bewahren.

Am 2.und 3. Juli richtete man ein Jugendraumschaftsturnier aus. Es sollte als Ersatz für das doch verletzungsträchtige Raumschaftsturnier der Senioren dienen. Sieger wurde die Mannschaft aus Wittenschwand- Ibach.

Am 27. und 29. August 2011 stellten wir mit Hilfe des Baukranes der Fa. Holzbau Kaiser die 20m langen Flutlichtmasten auf die Fundamente. Voraus gingen langwierige Betonarbeiten für die Sportplatzumrandung und die Fundamentblöcke. Insgesamt wurden 2300 Schalsteine fünf Tonnen Stahl  sowie ca. 100 m³ Beton verbaut.

Das Jahr 2011 geht zudem als das Jahr mit den meisten Spielern und Spielerinnen in die Vereinsgeschichte ein, da man alle Jugendmannschaften ohne eine Spielgemeinschaft besetzen konnte sowie zwei am Spielbetrieb teilnehmende Aktivmannschaften hatte.

Der Aufwand an Trainerpersonal und den zusätzlichen Aufwand des Sportplatzbaues verlangte dem Verein alles ab.

Im September 2011 standen wir bei der Hochzeit unseres Schrifü Daniel Bücheler und seiner Frau Dorothea Spalier.

Beim Juniorenturnier des ESV Waldshut am 11.u.12. Februar 2012 konnten unsere C-Junioren von Trainer A.Böhler den Turniersieg erringen. Man besiegte in dem hochklassig besetzten Turnier Mannschaften wie den FC Wettingen, FC Erzingen, SV Rheintal, VFB Waldshut sowie den Finalisten SV Schopfheim.

Vom 2. April bis zum 12 April 2012 wurde auf dem Sportplatzneubau die Trag- und Filterschicht eingebaut. 3000 to Material mussten aus Bernau angefahren und durch einen Spezialgräder plan eingebaut werden. Darauf wurden nach der Verdichtung nochmals 5 cm spezieller Hartplatzsand aus der Region Kandern aufgebracht.

Die 1. Mannschaft unter Trainer Alain Peter und Betreuer Michael Hackmann sicherte sich drei Spieltage vor Rundenende souverän die Meisterschaft der Kreisliga B. Mit einer legendären Meisterfeier im Clubheim wurde der Aufstieg würdig gefeiert.

Die E- Junioren sicherten sich durch einen Sieg beim FC Bad Säckingen die Meisterschaft.

Ebenso die C Junioren, die den Titel schon am vorletzten Spieltag in der Tasche hatten.

Unsere B- Junioren verpassten nur knapp die Meisterschaft und wurden hervorragender 2.

Am 20.Mai nahm eine Abordnung des FCD am Bezirksmusikfest des MV Urberg teil. Mit einem historischen Langholzwagen, präsentierte sich unsere Meistermannschaft der Aktiven sowie unsere AH- Abteilung am Umzug.

Am 25. Juni nach Beendigung aller Rundenspiele begannen die Arbeiten am Rasenplatz.

Der Rasen wurde mit einer Ackerfräse klein gehäckselt.

Durch die Sportplatzbaufirme Rievo wurde eine Beregnungsanlage eingebaut, die wir am 06.Juli 2012 in Betrieb nehmen konnten.

Am selben Tag nahm der Bezirksvorsitzende Uwe Sütterlin unseren neuen Tennenplatz ab, der ab diesem Datum für Verbandsspiele freigegeben war.

Mit dem Radlader und der Raupe der Fa. Dörflinger brachten anschließend unser Vorstand A.Böhler und Heinz Kaiser aus Ibach die 850m³ gesiebten Humus auf den Sportplatz auf.

In Dauerarbeitseinsätzen richteten wir den Rasenplatz zur Einsaat her. Der Spezialgräder

planierte den Humus auf 3 cm genau in vorgegebener Neigung.

Als Nachfolger von Alain Peter, der uns nach dem Aufstieg nicht mehr als Trainer für unsere 1. Mannschaft zur Verfügung stand, konnte der Vorstand unser Talent Lorenz Ebi als Spielertrainer für die Kreisliga A verpflichten. Aufgrund des Neuaufbaues des Rasenplatzes konnte die Vorrunde nur auf dem Tennenplatz gespielt werden.

Am 15. Juli errang eine Mannschaft des FCD (Yannick, Leon, Georg, und Andreas Böhler)

Den Sieg beim Grümpelschießen des Schützenvereines Wittenschwand. Yannick wurde zudem mit 145 von 150 Ringen Schützenkönig.

Nach dem besanden des Sportplatzes am 11. August, konnte der Rasen am 13.08.2012 eingesäht werden.

Am 19.08.2012 wurde das 1. Kreisliga A Spiel der 1. Mannschaft auf dem neuen Tennenplatz ausgetragen. Durch ein 1:1 gegen den Bezirksligaabsteiger FC Wehr , konnte man den Platz würdig einweihen.

Die Vorrunde beendete man mit einem tollen 5. Tabellenplatz.

Wie jedes Jahr organisierte unser Vorstand wieder eine Ausfahrt der Jugendabteilung zu einem Bundesligaspiel beim SC Freiburg. Diesmal nahmen über 100 Personen teil.

Auch fand wiederum wie jedes Jahr Anfang Dezember unsere Jugendweihnachtsfeier in der Dachsberghalle statt. Bei dieser unsere Kinder mit eigenen Musikstücken zum Programm beitrugen. Später kam dann wie jedes Jahr der Nikolaus und verteilte Geschenke und Lose für die reichhaltige Tombola.

Am 14.01.2013 reiste unsere E- Jugend zum Bundesligaspiel SC Freiburg gegen Bayer Leverkusen. Die Kinder durften mit den Profis ins Stadion einlaufen, ein sicherlich prägendes Erlebnis unserer Jugendspieler. A.Böhler hatte sich 2005 für diesen Event beworben, so lange war die Warteliste.

Im Januar 2013 trat man mit 3 Mannschaften an den Skimeisterschaften der Vereine des SC Ibach an. Mit der 2. Mannschaft holte man den Pott auf den Dachsberg. Unsere 1. Mannschaft wurde 2. Ihr gehörten an: Kurt Schupp, Hartmut Matthäs, Bruno Stich und Friedolt Kaiser. Der Siegermannschaften gehörten an: Michael Hackmann, Burghard Matt, Harald Nier und Andreas Böhler. Eine legendäre Siegesfeier im dortigen Clubheim schloss sich dem an. So manchem ist auch der anschließende Heimweg sicher in Erinnerung geblieben.

Am 02.02.2013 reiste unsere 2. Mannschaft auf Einladung eines ehemaligen Spielers zum

PTSV Jahn Freiburg zu einem Freundschaftsspiel, dass man jedoch mit 3:1 verlor.

Am 06.Februar 2013 erlag unser Ehrenmitglied Herbert Kaiser mit 80 Jahren einem im Herbst erlittenen Arbeitsunfall. Herbert Kaiser war ein großer Gönner des FCD und er hat sich gerade in der Gründerzeit um den Verein verdient gemacht. Zuletzt brachte er sich noch im Clubheimneubau tatkräftig mit ein. Wir werden Herbert ein ehrendes Andenken bewahren.

Anfang Mai musste man erneut Hand an den neuen Rasenplatz anlegen. Kurz nach der Einsaat spülte ein Gewitter den noch nicht verwachsenen Humus teilweise weg. Dieser musste nun händisch wieder aufgefüllt und erneut eingesäht werden. Die für Ende April geplante Inbetriebnahme verzögerte sich. Zudem mussten erneut 100 to Sand außerplanmäßig zur Egilisation eingesetzt werden, welche die leere Vereinskasse erneut strapazierte.

Unser Trainer Lorenz Ebi quittierte Ende der Saison 2013 seine Trainertätigkeit. Er und seinem Co Trainer Martin Kaiser gelang ein Sensationeller 4.Tabellenplatz in der Kreisliga A.

Nach quälender Trainersuche konnte der Vorstand mit Jürgen Lonardoni eine Trainerlegende als neuen Trainer präsentieren.

Nach intensiver Vorbereitung reiste man zum Waldhauscup zum SV Waldhaus.

Die Mannschaft brillierte durch tollen Fußball und gewann das Turnier in einem packenden Finale gegen den Bezirksligisten FC Weilheim, den man mit 2:0 besiegen konnte.

Mit der Fertigstellung des Zuschauergeländers der umfangreiche Fundamentarbeiten voraus gingen, konnte nun auch der Rasenplatz fertig gestellt werden.

Die Saison unserer 1. Mannschaft begann furios. Mit Drei Siegen aus den ersten 3 Spielen stand man an der 1. Stelle in der Tabelle. Am Ende der Vorrunde überwinterte man auf dem 2. Platz.

Auch die B- Junioren erreichten mit der Herbstmeisterschaft ein tollen Vorrundenergebnis.

In der Generalversammlung am 29.11.2013 konnte unser Vorstand Andreas Böhler nun endlich das Ende der nun schon 4,5 Jahre andauernden Sportplatzbauarbeiten verkünden.

Zuvor hielt unser neu gegründeter Förderverein des FC Dachsberg mit dessen Vorsitzendem Dominick Herr ihre GV ab. Der Förderverein soll den FCD durch die Durchführung der Hallenpartys finanziell unterstützen.

Die Rückrunde unserer 1. Mannschaft war gerade das Gegenteil der Vorrunde. Nun musste man der Ligareform Tribut zollen in der aus 3 KreisligaA Staffeln zwei gemacht wurden. Entsprechend stieg das Niveau. Die Mannschaft verlor Spiel um Spiel. Trainer Lonardoni bat deshalb Anfang Mai um Entlassung.  Als Interimstrainer übernahm Spieler Johann Schreiner und schaffte zusammen mit Co- Trainer Martin Kaiser den Ligaverbleib.

Nach zäher Trainersuche konnte der Vorstand mit dem frisch von der Trainerschule kommenden Michael Schuchter aus Remetschwiel, der schon mit dem SV Waldhaus  beachtliche Erfolge vorzuweisen hatte , einen neuen Trainer für die Saison 2014-15 verpflichten.

Unsere B Junioren mit ihren Trainern Eugen Egle und Andreas Böhler waren erfolgreicher und holten sich ungeschlagen den Meistertitel .

Ebenso taten es die D- Junioren unter dem Trainerteam Johann Schreiner, Jonas Keller und Yannick Böhler die mit einem 8:3 Heimsieg gegen die SG Geißlingen Meister wurden.

Auch die E Junioren mit ihren Jungtrainern Leon Böhler und Jan- Luca Maier schaftten den Staffelsieg.

Zur Freude des Jugendleiters Markus Bischoff eines der erfolgreichsten Ergebnisse in der Geschichte des Jugendfußballs des FCD!

Am 4. Juli 2014 begannen unsere Feierlichkeiten zu unserer Sportplatzeinweihung.

Mit der Übertragung des WM Viertelfinales Deutschland gegen Frankreich fegte ein extremer Sturm über das Sportplatzgelände. Mit Mühe und Not konnte das Festzelt gerade nochmals gerettet werden.

Der Samstag begann regnerisch und man musste das Schlimmste für unsere Veranstaltung befürchten. Petrus hatte aber ein einsehen und schloß die Schleusen und der Tag mauserte sich zu einem ordentlichen Sporttag.

Nun konnte der Dachsbergcup auf unserem sich perfekt präsentierendem Rasen beginnen.

Teilnehmer waren der der SV Waldhaus, der SV Höchenschwand- Häusern, der SV Görwihl, der FC Bernau und unser Team des 1.FCD.

Am Abend spielte der Dachsberger DJ Billy zum Tanz auf.

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst, den wir bei herrlichstem Wetter auf dem Rasen

Abhielten. Der Kirchenchor Hierbach –Ibach umrahmte diesen und unsere Jugend unterstützte Pfarrer Jahn als Ministranten.

Nach dem Gottesdienst stellten sich alle Käufer von Sportplatzfläche auf ihren gekauften Parzellen auf und wurden von einem professionellen Fotografen mittels einer Drohne fotografiert.

Zum anschließenden Frühschoppen spielte der MV Urberg auf.

Das Turnier um den Dachbergcup ging weiter und am Ende stand der FCD und der SV Waldhaus als Finalist fest. In einem interessanten spiel gewannen wir klar mit 4:1.Dritter wurde per Elfmeterschiessen die SG Häusern- Höchenschwand.

Aufgelockert wurden die Partien von Darbietungen des Jazz-Tanz- Clubs Dachsberg und des TUS Dachsberg.

Der TUS übergab dann unserem Vorstand eine Ruhebank damit sich die vom Sportplatzbau geschundenen Helfer nach den Bauarbeiten endlich ausruhen konnten. Die Bank erhielt einen Ehrenplatz neben dem FC Brunnen.

Die TK Ibach- Wittenschwand spielte anschließend zum Dämmerschoppen auf.

Am Montagnachmittag gab es dann ein Schnuppertraining für Nachwuchskicker und die die es noch werden wollten, die unsere Jugendabteilung organisierte.

Der Handwerker und Bürokratenhock stand jedoch unter keinem guten Stern. Ein Gewitter brachte sintflutartige Regenfälle und die TK Dachsberg hatte alle Mühe überhaupt musizieren zu können.

Am Dienstag endeten dann unsere 5 tägigen Festlichkeiten mit dem Public Viewing des WM

Halbfinalspieles Deutschland gegen Brasilien, das Deutschland mit unglaublichen 7:1 gewann.

Am Waldhauscup lief es auch nicht gerade Weltmeisterlich und unsere 1. belegte am Ende den 4. Platz.

Am 18. Oktober kam eine 50 köpfige Delegation aus der Partnergemeinde Saint Jean de Sixt bei uns an. Wir hatten die Aufgabe diese bei einer Wanderung am Kreuzfelsen zu bewirten.

Anschließend gab es einen Umtrunk mit einer Feuerwehübung und ein Abendessen im Spritzenhaus in Wittenschwand.

Unsere A und B- Jugend nahm in Schönau an einem hochklassig besetzten Hallenturnier teil, das man mit einem hervorragenden 3 und 7. Platz abschloss. Gegner wie der SV Weil und der FC Freiburg konnten wir Paroli bieten. Ein tolles Erlebnis für unsere Kicker.

Die Saison unserer 1. Mannschaft begann ziemlich katastrophal. Schmale 5 Punkte aus der Vorrunde zwangen den FC, sich um einen neuen Trainer zu bemühen.

Dieser konnte mit Ralf Nocke aus St.Blasien einem ehemaligen Spieler des FC gefunden werden, der Michael Schuchter aus Remetschwiel ablöste.

Im Februar lud dann unser Vorstand A. Böhler zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ins Foyer der Dachsberghalle ein. Nach 11 Jahren Vorstand, Jugendtrainer und den zehrenden 5 Jahren des Sportplatzbaues wollte er sein Amt abgeben.

Im Vorfeld wurde fieberhaft ein geeigneter Ersatz gesucht, jedoch ohne Erfolg.

Keiner der Vereinsmitglieder wollte die Verantwortung und das Amt als 1. Vorsitzender übernehmen. Deshalb stellte der noch Vorsitzende eine neu organisierte Vereinsstruktur den

Anwesenden Mitgliedern vor, in der es nun drei gleichberechtigte Vorstände gibt, die sich die Aufgaben teilen, die zuvor der 1. Vorsitzende zu bewältigen hatte. Alle Aufgaben wurden aufgelistet und konnten an Beauftragte verantwortlich übergeben werden.

Nach einer erneuten Versammlung wurden geeignete Personen für die Ämter gefunden.

An der Generalversammlung im März 2015 konnten dann drei Vorstände gewählt werden.

Diese waren Daniel Hierholzer aus Happingen, Patrick Kaiser aus Wittenschwand und Benedikt Hofmeier aus dem Albtal. Schriftführer wurde Jonas Keller aus Wilfingen, der Daniel Bücheler ablöste. Ebenfalls wurde Jonas Schaub als Kassier gewählt, der löste Martin Nier nach 23 jähriger Amtszeit ab. Der scheidende Vorstand ernannte in seiner letzten Generalversammlung Rupert Maier aus Ibach wegen seiner über Jahrzehnte andauernden Unterstützung des Vereins und der hunderten von unentgeltlichen Arbeitsstunden, die er für den Clubheimbau investiert hatte zum Ehrenmitglied. Ebenfalls wurde Walter Böhler aus Ruchenschwand aufgrund seiner tatkräftigen Unterstützung beim Bau des 2. Und 3. Clubheims und des Sportplatzbaues zum Ehrenmitglied ernannt. Ebenfalls geehrt wurden die fünf Mitglieder, die am meisten Arbeitsstunden in das Sportplatzprojekt mit eingebracht hatten. Dies waren mit 1221 Stunden Andreas Böhler, mit 443 Stunden Walter Böhler, mit 244 Stunden Leon Böhler, mit 145 Stunden Marco Böhler, alle aus Ruchenschwand sowie mit 78 Stunden Martin Nier aus Fröhnd. Allen Geehrten überreichte der Vorstand ein gerahmtes Erinnerungsfoto vom Bau des Sportplatzes.

Leider stieg unsere 1. Mannschaft nach der Saison 2014/15 in die Kreisliga B ab, zu mager war die Punkteausbeute aus der Vorrunde.

Unsere D Junioren mit Trainer Markus Bischoff verbrachten zwei schöne Tage an einem Jugendturnier in Freudenstadt.

Vom 30. Juli bis 2. August bereiste unsere Aktivabteilung die schöne Stadt Prag mit dem Busunternehmen Wild aus Menzenschwand. Wie bei fast jedem Ausflug unseres FC stand dabei die Kultur des Reiseziels im Vordergrund.

Zur Saison 2015/16 konnte der FC zum ersten Mal in seiner Geschichte eine Damenmannschaft zum Spielbetrieb anmelden. Das Trainergespann Georg Böhler und Johannes Bücheler konnten 19 junge und größtenteils unerfahrene Fußballneulinge begrüßen.

Im Herbst begannen dann umfangreiche Instandhaltungsmaßnahmen rund um das Clubheim.

Unter der Regie von unserem unermüdlichen Betreuer unserer 1. Mannschaft Martin Kaiser, wurden Gabionen am hinteren Teil des Clubheims, sowie eine neue Grillhütte am Rasenplatz installiert. Auch die Spielerkabinen wurden farblich aufgehübscht und eine Steintreppe zum Hartplatz errichtet. Zum Rasenplatz hin wurde gepflastert und der Vorplatz humusiert und eingesäht.

Die Fa. Holzbau Kaiser und die Sparkasse St. Blasien sponsorten uns Trainingsanzüge für unseren Verein.

Am 01.11.15 besuchten unsere B- Junioren das Bundesligaspiel des SC Freiburg gegen Braunschweig.

Im Herbst 2015 und im Frühjahr 2016 veranstaltete man wieder die Hallenpartys.